Willkommen

Christiane Fuchs - Vorsitzende der Mannheimer Liste

Christiane Fuchs
Vorsitzende der Freien Wähler-ML
Foto: Markus Heisler
 

Wir freuen uns, dass Sie sich für die parteiunabhängige Kraft Mannheims, die Freie Wähler Mannheimer Liste e.V. interessieren.

Seit über 60 Jahren setzen sich bei uns engagierte Bürgerinnen und Bürger für Ihre Heimatstadt ein.

Von allen anderen im Gemeinderat vertretenen Gruppierungen unterscheiden wir uns dadurch, dass wir parteiunabhängig, ohne Rücksichtnahme auf Parteiinteressen auf bundes- oder landespolitischer Ebene, handeln können - wir sind nur den Interessen der Mannheimer Bürgerinnen und Bürger verpflichtet.  Die Mitglieder der Freien Wähler Mannheimer Liste e.V.  bringen ihre reiche Lebens- und Berufserfahrung für unsere Stadt Mannheim ein.

Wenn Ihnen unsere wunderschöne Stadt Mannheim am Herzen liegt, und Sie sich politisch engagieren wollen, ohne parteipolitisch gebunden zu sein, kommen Sie zu uns, nach unserem Motto: Aus Leidenschaft zu Mannheim.

Besuchen Sie eine unserer zahlreichen Veranstaltungen. Wir freuen uns auf SIE!

Ihre Christiane Fuchs
Vorsitzende der Freien Wähler-ML

 

 

 

 

Aktuelles 

17.01.2022 · Aktuelles · Redaktion

 Hier können Sie unseren Imagefolder herunterladen: 

Freie Wähler-ML Imagefolder

17.01.2022 · Termine · ML im Gemeinderat

Freien Wähler Mannheimer Liste Gemeinderatsfraktion

für Sie am Telefon 0621-293 9402:

Mittwoch, 19. Januar 2022, 17.00-18.00 Uhr mit Stadtrat Christopher Probst

Mittwoch, 26. Januar 2022, 17.00-18.00 Uhr mit Stadtrat Holger Schmid

Mittwoch, 02. Februar 2022, 17.00-18.00 Uhr mit Stadträtin Christiane Fuchs

Mittwoch, 09. Februar 2022, 17.00-18.00 Uhr mit dem Fraktionsvorsitzenden Prof. Dr. Achim Weizel

Mittwoch, 16. Februar 2022, 17.00-18.00 Uhr mit Stadtrat Christopher Probst

Mittwoch, 23. Feburar 2022, 17.00-18.00 Uhr mit Stadtrat Holger Schmid

13.01.2022 · Presse · ML im Gemeinderat

Massnahmen der Landesregierung in der Corona-Politik sind willkuerlich und ohne Konzept

Pressemeldung: Freie Wähler gegen Beschlüsse aus Stuttgart
Die baden-württembergische Landesregierung hat gestern eine Verlängerung der sogenannten Alarmstufe II bis zum 01. Februar 2022 beschlossen. Begründet wurde dies mit der Omikron-Variante und den zu erwartenden höheren Belegungszahlen in den Krankenhäusern. Dies ist nachvollziehbar, stellt die Omikron-Variante doch eine große Bedrohung für unsere öffentliche Infrastruktur dar. 

Doch wie passt das Ganze mit früheren Regelungen zusammen? Erst im Herbst hat die baden-württembergische Landesregierung beschlossen, die Sieben-Tage-Inzidenz sei als alleiniger Maßstab für das Ausmaß der Corona-Pandemie untauglich. Nur belegte Intensivbetten und Krankenhauseinweisungen könnten die Belastung des Gesundheitssystems tatsächlich aufzeigen. So weit, so gut. 

Doch jetzt liegen beide Werte unter der kritischen Marke. Und die Politik hält trotzdem an der "Alarmstufe II" fest, obwohl der festgelegte Grenzwert selbst im Dezember, als alle Krankenhäuser SOS funkten, noch nicht mal annähernd erreicht wurde. Heute spricht keiner mehr von der Hospitalisierungsinzidenz. 

18.12.2021 · Presse · Mannheimer Morgen

Fraktionen im Mannheimer Gemeinderat verurteilen Corona-Proteste

Gemeinsame Stellungnahme

Mannheim. Sechs von sieben Fraktionen im Mannheimer Gemeinderat haben mit Unverständnis auf die Corona-Proteste am vergangenen Montag in der Quadratestadt reagiert. Das geht aus einer gemeinsamen Stellungnahme der Frakionen von Grüne, SPD, CDU, FDP/MfM, Li.Par.Tie und Freie Wähler-ML vom Freitag hervor. „Wir verurteilen Hass und Hetze und Gewalt und fordern alle rechtlichen Maßnahmen, solche unerlaubte Aufmärsche in der Zukunft zu verhindern. Lassen Sie uns als Mannheimer Bürgerinnen und Bürger weiter zusammenhalten und solidarisch füreinander einstehen“, machten die Fraktionen in ihrem Schreiben deutlich. 

weiterlesen: www.mannheimer-morgen.de/orte/mannheim_artikel,-mannheim-fraktionen-im-mannheimer-gemeinderat-verurteilen-corona-proteste-_arid,1893598.html

15.12.2021 · Presse · Redaktion

Fraktion stellt Antraege zum Haushalt 2022

Pressemeldung: Anfang der Woche standen die Beratungen zum Haushalt 2022 im Gemeinderat an. Die Freien Wähler – ML haben dazu Anträge gestellt, die vielfältige Bereiche des städtischen Lebens betreffen und uns von Bürgerinnen und Bürgern in Mannheim als für sie besonders wichtig bezeichnet wurden.

Projekte aus den Bereichen Soziales, Kultur und Bildung wie z.B. eine Beratungsstelle beim Frauenhaus, die Beratung von Prostituierten über "Amalie", Mittel für die "Musikalischen Akademie" und "Das andere SchulZimmer" würden wir gerne finanziell unterstützen.

Einer der Schwerpunkte in diesem und sicher auch in den nächsten Jahren wird für die Freien Wähler – ML die Sauberkeit in unserer Stadt sein. Hierzu haben wir beantragt Stellen für "Müll-Detektive" beim Stadtraumservice zu schaffen. Sie sollen mithelfen, unsere Stadt und ganz besonders die Vororte sauberer zu halten.

14.12.2021 · Aktuelles · Redaktion

Etatrede 2022

Etatrede von unserem Fraktionsvorsitzenden Prof. Dr. Achim Weizel am 18.11.2021

"Das Beste für Mannheim"

Hier können Sie die Etatrede downloaden

13.12.2021 · Presse · Mannheimer Morgen

Mannheimer Fahrlachtunnel schrittweise ab Sommer 2022 offen

Fahrlachtunnel - Betriebsausschuss Technische Betriebe diskutiert über Zeitplan, Testergebnisse und Schuldfrage / Situation für Lkw weiter ungewiss

Wie genau die erste Öffnung aussehen wird, bleibt ebenso offen wie die Frage, wann Lkw wieder durch den Tunnel fahren dürfen. Man gehe von „der Mindestanforderung“ aus, dass „auf jeden Fall eine Spur pro Röhre“ freigegeben wird – „ohne Lkw“, informiert Hofen-Stein auf Nachfrage von Christopher Probst (Freie Wähler/Mannheimer Liste).

weiterlesen: www.mannheimer-morgen.de/orte/mannheim_artikel,-mannheim-schrittweise-oeffnung-des-mannheimer-fahrlachtunnels-ab-sommer-2022-realistisch-_arid,1890374.html

08.12.2021 · Presse · Mannheimer Morgen

Kein Pavillon am Wasserturm

Noch viele Fragen beim Innstadt-Projekt "Futuraum"

Mannheim hat extrem gute Chancen, für sein Projekt mehr als drei Millionen Euro zu bekommen - allerdings nur, wenn die Stadt selbst eine Million beisteuert. Und da zweifeln manche Politiker, ob das Geld gut investiert ist bei so viel Unkonkretem. Die anderen dagegen - vor allem SPD und LI.PAR.Tie - wollen sich die drei Millionen Euro für Diskussionsformate über wichtige Themen nicht nehmen lassen.

Klar ist nach der Sitzung am Donnerstag: Den Pavillon am Wasserturm wird es nicht geben. Die Fraktionen von CDU und Freien Wählern/Mannheimer Liste (ML) hatten interveniert, die Stadtverwaltung war dem nachgekommen. Stattdessen sollen die Formate an anderen Stellen abgehalten werden, unter anderem in den Stadtteilen. Auch das Thema Leerstände und andere Nutzung soll nicht zu sehr ausgeweitet werden. Aus Sicht des Handels sende die Fokussierung auf Leerstände die falschen Signale, war in der Sitzung zu hören.

weiterlesen:www.mannheimer-morgen.de/orte/mannheim/friedrichsfeld_artikel,-friedrichsfeld-einen-pavillon-am-mannheimer-wasserturm-wird-es-nicht-geben-_arid,1889454.html

04.12.2021 · Presse · Mannheimer Morgen

Stadt spricht mit Anbieter von E-Rollern in Mannheim

Verkehr - Verwaltung lädt Verleiher von E-Scootern zu Gesprächen über feste Abstellzonen ein / Vorschlag wie in Frankfurt allerdings nicht akzeptabel

Christian Specht erweckte den Eindruck, als sei er ein wenig hin- und hergerissen. Wirklich überzeugt schien der Erste Bürgermeister noch nicht von der Option zu sein, von der er am Donnerstagabend im Ausschuss für Sicherheit und Ordnung berichtete. Zuletzt hatte der bereits mehrfach über das „Dauerbrennerthema“ E-Scooter diskutiert. Nachdem es Meldungen gegeben habe, dass sich Anbieter „nun scheinbar“, wie Specht es ausdrückt, „aufgrund der Beschwerden und des öffentlichen Drucks auf feste Stellplätze einlassen“, habe die Verwaltung die vier in Mannheim vertretenen Verleiher zu Gesprächen eingeladen, „die stattfinden werden“.

weiterlesen: www.mannheimer-morgen.de/orte/mannheim_artikel,-mannheim-stadt-spricht-mit-anbieter-von-e-rollern-in-mannheim-ueber-feste-stellplaetze-_arid,1887927.html

03.12.2021 · Presse · Mannheimer Morgen

Jede Menge Fragen zur Silvesternacht

Silvesternacht in Mannheim: Das sind die bisherigen Pläne der Stadt

Mannheim. „Silvester-Rechtslage“ stand unter Punkt zwei auf der Tagesordnung für den Sicherheitsausschuss des Gemeinderats. Eigentlich wollte Rathaus-Fachbereichsleiter Klaus Eberle da erklären, warum die Stadt das Silvesterfeuerwerk nicht einfach so verbieten kann. Ein lokales Verbot war wegen der hohen Feinstaubbelastung immer ein großer Wunsch vor allem der Grünen gewesen. Aber dann wirbelten die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz in Berlin die Tagesordnung der Mannheimer Kommunalpolitik kräftig durcheinander.

weiterlesen: www.mannheimer-morgen.de/orte/mannheim_artikel,-mannheim-silvesternacht-in-mannheim-das-sind-die-bisherigen-plaene-der-stadt-_arid,1887413.html