Pressemitteilung

20.04.2021 · Presse · ML im Gemeinderat
Freie Wähler-ML - Fraktion schlägt alternativen Standort für die temporäre Ersatzspielstätte des Nationaltheaters vor

In der Sitzung des Gemeinderats am 22. April 2021 soll ein Beschluss zum Standort einer Leichtbauhalle als temporäre Ersatzspielstätte für Neuproduktionen von Oper und Tanz (mit Orchester) des Nationaltheaters auf dem Oktoberfestplatz gefasst werden.Dies hätte den Nachteil, dass der Oktoberfestplatz über einen Zeitraum von 5 Jahren nicht für Veranstaltungen nutzbar und blockiert ist. 

Die Fraktion Freie Wähler - ML hat nun vorgeschlagen, die Leichtbauhalle im Luisenpark zu errichten. "Man könne die Baumhainhalle, die ebenfalls ein Sanierungsfall ist, abbrechen und dort die Ersatzspielstätte für das Nationaltheater errichten", so die Aussage von Stadtrat Christopher Probst. Der Zugang zur Halle soll vorrangig über das Parkgelände erfolgen. Mit einer Ausrichtung auf die "Neue Parkmitte" zwischen Pflanzenschauhaus und Kutzerweiher kann ein repräsentativer Eingangsbereich zur Spielstätte geschaffen werden. Ein weiterer Zugang als Abendzugang und die Anlieferung sind über den Gartenschauweg und den Josef-Bußjäger-Weg möglich.

"Dieser Vorschlag hat Charme, hat doch die Stadtpark Mannheim gGmbH nach Abschluss der Nutzung durch das Nationaltheater die Möglichkeit, die Leichtbauhalle zu übernehmen und als Ersatz für die Baumhainhalle weiter zu nutzen. Darüber hinaus stehen die Parkplätze auf dem Oktoberfestplatz, auch im Hinblick auf die BUGA im Jahr 2023 uneingeschränkt zur Verfügung. Dies ist sicherlich ein weiterer Vorteil dieser Lösung", so Stadträtin Christiane Fuchs.

Der Fraktionsvorsitzende Prof. Dr. Achim Weizel ergänzt, dass der Besuch einer Oper während der BUGA im Luisenpark mit stimmungsvollem Ambiente sicher eine hervorragende Attraktivitätssteigerung und ein Alleinstellungsmerkmal ist. „Dies macht bestimmt auch aus dem einen oder anderen Tagestouristen einen Übernachtungsgast für Mannheim", so seine Meinung. Durch diese Lösung kann das Oktoberfest als Attraktion für Mannheim am bekannten und bewährten Standort durchgeführt werden und muss sich nicht einen anderen Platz suchen.

Holger Schmid, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion fasst nochmal zusammen:

"Abbruch Baumhainhalle, Errichtung der Halle auf der freiwerdenden Fläche mit einem repräsentativen Eingangsbereich in Richtung "Neue Parkmitte" sowie Übernahme der Leichtbauhalle als Ersatz für die Baumhainhalle nach Ende der Nutzung durch NTM durch die Stadtpark Mannheim gGmbH sind Punkte, die für alle Seiten mehr Vor- als Nachteile hat und die wirtschaftlichere Lösung darstellt."