Forderung nach Verschiebung des Verkehrsversuchs

01.02.2022 · Presse · ML im Gemeinderat

Pressemeldung: Freie Wähler – Mannheimer Liste fordern, den Verkehrsversuch zu verschieben
- Zeitplan und Details müssen zuerst mit den Einzelhändlern abgestimmt werden

Die Fraktion Freie Wähler - Mannheimer Liste ist weiterhin der Meinung, dass der Verkehrsversuch in der Mannheimer Innenstadt aufgrund der immer noch andauernden Vollsperrung des Fahrlachtunnels und der vielen Baustellen im Stadtgebiet frühestens im Sommer 2022 begonnen werden sollte.  "Der Verkehrsversuch stellt einen gravierenden Eingriff in die Verkehrsströme dar und ist eine große Belastung für die Einzelhändler", so der Fraktionsvorsitzende Prof. Dr. Achim Weizel. Die Einzelhändler kämpfen bereits jetzt mit den Corona-Auflagen der Landesregierung, die Kunden davon abhalten, in die Geschäfte zu kommen und einzukaufen. Und nun kommt noch die Ungewissheit dazu, wie genau der Verkehrsversuch ablaufen soll, welche weiteren Einschränkungen geplant sind und wie diese umgesetzt werden sollen. Wer in dieser Situation den Zugang zur City, zu den Geschäften und der Gastronomie weiter einschränkt handelt fahrlässig gegenüber den Gewerbetreibenden, so die Fraktion.

Dazu der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Holger Schmid: "Bis heute hat die Verwaltung kein schlüssiges Konzept vorgelegt und mit den Einzelhändlern abgestimmt. Wir schlagen deshalb vor, den Zeitplan und die geplanten Maßnahmen kurzfristig zu veröffentlichen und den Gewerbetreibenden daran anschließend die Möglichkeit zu geben, Änderungs- und Ergänzungsvorschläge zu machen. Nur so nimmt man Alle mit und schafft Akzeptanz unter den Betroffenen", so Holger Schmid. 

Und eine Verschiebung in den Sommer oder auf später ist immer noch besser als ein Schnellschuss zum jetzigen Zeitpunkt, der die Unzufriedenheit unter den Gewerbetreibenden sicherlich noch verstärken würde.