Bau-Maengel im Carl-Benz-Stadion

21.01.2022 · Presse · ML im Gemeinderat

Pressemeldung: Freie Wähler – ML sind erschüttert von Bau-Mängeln im Carl-Benz-Stadion
- Untersuchungen zur Prüfung von Standort-Alternativen für einen Neubau wurden beantragt
 

Die Freien Wähler – Mannheimer Liste haben für die nächste Sitzung des Gemeinderats am  08. Februar 2022 beantragt, vertiefende Untersuchungen zur Realisierbarkeit eines Stadion-Neubaus zu beauftragen. Dabei geht es um bereits genannte Standorte wie das Spiegel-Gelände St.Gobain und das Bösfeld, aber auch um andere, vergleichbare Standorte, die für einen Stadion-Neubau in Frage kommen würden. 

Bei einer Begehung des Carl-Benz-Stadions vor wenigen Tagen war die ML erschüttert vom tatsächlichen Zustand des Carl-Benz-Stadions. Der Fraktionsvorsitzende Prof. Dr. Achim Weizel erläutert, dass dies nach außen hin nur teilweise zu erkennen wäre. "Der derzeitige Mieter und Nutzer SV Waldhof Mannheim hat uns zahlreiche Mißstände und Baumängel aufgezeigt, die vermuten lassen, dass eine Sanierung sehr kostspielig und ein Neubau langfristig wohl wirtschaftlich sinnvoller sein wird", so Prof. Weizel. 

Und der sportpolitische Sprecher der Fraktion Holger Schmid ergänzt: "Auch die Gespräche mit dem Einsatzleiter der Polizei und des DRK sowie Hinweise der Feuerwehr zeigen sehr viele sicherheitstechnisch relevante Punkte auf, die dauerhaft wohl nur mit einem Neubau an anderer Stelle zu lösen sind".

Neben dem von den Freien Wählern favorisierten Standort "Bösfeld" hat der Fan-Verband Pro Waldhof jetzt als weiteren möglichen Standort für ein neues SVW-Stadion das ehemalige Gelände der Spiegelfabrik auf dem Luzenberg vorgeschlagen. 

"Diesen Vorschlag hat auch die Fraktion bereits diskutiert, eine Entscheidung über eine Antragstellung wurde jedoch bewusst bis zur Vorlage des beauftragten Gutachtens zurückgestellt. Dass nun das Fan-Projekt ebenfalls Überlegungen in diese Richtung anstellt zeigt, dass wir wohl nicht so falsch mit unseren Gedanken liegen", so Stadtrat Christopher Probst, der den Vorschlag in die Fraktion einbrachte.

Für den Fall, dass die Ergebnisse des Gutachtens für das Carl-Benz-Stadion ergeben, dass ein Neubau wirtschaftlich sinnvoller als eine Instandsetzung und Sanierung ist halten die Freien Wähler - ML eine ernsthafte, aber ergebnisoffene Prüfung eines anderen Standorts für das Stadion für zwingend geboten. 

Die Freien Wählern – Mannheimer Liste waren von Anfang an der Meinung, dass sich das Carl-Benz-Stadion an der falschen Stelle befindet und ein Stadion-Neubau an anderer Stelle verkehrstechnisch besser angebunden und erreichbar wäre als am jetzigen Platz. 

Vorstellbar erscheint der vom Fan-Verband Pro Waldhof vorgeschlagene Standort auf dem "Spiegel-Gelände" ebenso wie das "Bösfeld". Die dort derzeit intensiv landwirtschaftlich genutzten Flächen würden durch entsprechend umfangreiche ökologische Begleitmaßnahmen sogar deutlich aufgewertet werden.

Der Vertreter der ML im BBR Waldhof, Dr. Thomas Steitz, hält die Idee ebenfalls für prüfenswert: "Wenn es gelingt, ein neues Stadion des SV Waldhof und die von den Bürgern gewünschte Stadtteilentwicklung unter größtmöglichem Erhalt der Grünflächen auf dem Spiegel-Gelände miteinander in Einklang zu bringen wäre es ein Derby-Sieg für den Stadtteil Waldhof!" 

Die Stadträtin und Vorsitzende der Freien Wählern – Mannheimer Liste, Christiane Fuchs stellt abschließend fest: "Beide Flächen erscheinen aus ökologischen und städtebaulichen Gründen sehr gut geeignet für einen Stadionneubau. Darüber hinaus ist die verkehrstechnisch erforderliche Infrastruktur bei beiden Flächen bereits vorhanden. Auch sehr viele sicherheitstechnisch relevante Punkte wären bei beiden Standorten einfacher zu lösen. Die Prüfung weiterer in Frage kommender Flächen soll damit aber nicht ausgeschlossen werden".