Parken auf Gehwegen

19.10.2021 · Presse · ML im Gemeinderat

Pressemeldung:

Natürlich wäre es die beste Lösung, wenn das Land Einsicht zeigen und das Verbot zurücknehmen oder den Kommunen zumindest einen größeren zeitlichen Rahmen für die Umsetzung der Vorgaben einräumen würde. Die Autos werden nicht von heute auf morgen neue Abstellplätze finden, das dürfte jedem klar sein. Auch die Zahl der Fahrzeuge wird sich nicht verringern oder halbieren lassen. Eine Mobilitätswende braucht seine Zeit.

Eine Demokratie muss sich Zeit nehmen, um die Bevölkerung mitzunehmen, um Akzeptanz zu schaffen. Als erster Schritt wäre es sicherlich die einfachste Lösung, wo möglich durch Markierungen auf den Gehwegen mit einer ausreichenden Restbreite das Parken nicht zu sanktionieren und sich bei der Erstellung des Konzeptes auf Straßen zu konzentrieren, in denen erheblicher Parkdruck besteht und das Gehwegparken erlaubt bleiben müsste, um nicht eine Halbierung der Parkflächen zu bekommen. 

Mittel- und langfristig könnten sich die Freien Wähler vorstellen, die Straßen so umzugestalten, dass ein gutes Miteinander von Fußgängern, Radfahrern und Autos möglich ist. Das könnten u.a. Spielstraßen sein, die den Verkehrsraum anders, neu aufteilen.

Es gibt diese Probleme sicherlich auch in anderen Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg, Deutschland oder Europa. Lösungen, die dort erfolgreich praktiziert werden könnten sicherlich auch auf Mannheim übertragen und entsprechend angepasst werden.