Große Erleichterung über Baustopp in der Au

06.02.2020 · Presse · ML im Gemeinderat

Pressemitteilung: Der Baustopp ist ein Gewinn für die Natur 

Die Freien Wähler –ML/MfM haben den durch das RP Karlsruhe verfügte Baustopp in der Feudenheimer Au mit großer Erleichterung       aufgenommen. Der verfügte Baustopp ist ein Gewinn für den Schutz der Natur. Die FW-ML/MfM hatten ihren Antrag auf sofortigen          Baustopp in der Feudenheimer Au bereits am 15.12.2019 eingebracht. Wir können nur spekulierten, ob unser Antrag tatsächlich auch im Gemeinderat eine Mehrheit gefunden hätte.

Unsere Fraktion fühlt sich in ihrer Auffassung bestärkt, wonach die Vorgehensweise der Rathausspitze und ihrer BUGA-Gesellschaft nicht dem geltenden Recht entsprochen hat. Eine Blamage, dass die Fachleute im Rathaus, unter politischem Druck stehend, nicht rechtskonforme Verfahrensweisen und Bescheide erlassen. Dies gibt den Mannheimerinnen und Mannheimer zu denken. Nunmehr besteht die Hoffnung, dass auch der geplante Radschnellweg durch das Landschaftsschutzgebiet Feudenheimer Au keine Zustimmung beim RP Karlsruhe finden wird. Denn auch der Radschnellweg muss nicht zwingend durch das Landschaftsschutzgebiet der Au geführt werden. Ohne Eingriffe in die Natur könne ein Radschnellweg entlang der Feudenheimer Straße und dem Aubuckel für die schnellen Fahrradfahrer realisiert werden. Die Entscheidung aus Karlsruhe gibt Anlass zur Hoffnung, dass im Zusammenhang mit dem Projekt BUGA 2023 die geltenden Gesetze und Vorschriften zum Schutze von Flora und Fauna, Mensch und Natur Gültigkeit behalten. 

Ihre Meinung interessiert uns. Wir sind für Sie erreichbar unter der Rufnummer 0621 293-9402 oder per E-Mail an ML@mannheim.de