Aktuelles

19.06.2013 · Presse · Mannheimer Morgen

„Am Bahnhof funktioniert nichts richtig“

Schwetzingerstadt/Oststadt: Politiker kritisieren die Verkehrsprobleme rund um den Willy-Brandt-Platz und fordern die Stadt auf, endlich etwas dagegen zu unternehmen

Von Redaktionsmitglied Anke Philipp

Die Öffentlichkeitsarbeit intensivieren, den Zugang zur Fahrradstation verbessern, Tageskarten einführen, bestehende Anlagen um nochmals 200 Bügel erweitern: Die Stadt versucht, dem Gedrängel abgestellter Fahrräder Herr zu werden und so das Tohuwabohu am Hauptbahnhof wenigstens etwas zu entschärfen. Alles nicht ausreichend, meint allerdings der Bezirksbeirat Schwetzingerstadt/Oststadt und fordert vom Rathaus, endlich ein gescheites Gesamtkonzept für den Vorplatz.

14.06.2013 · Presse · Mannheimer Morgen

Biotopia-Projekt mit wenig Rückhalt

IGMH: Zukunft der Schul-Mensa weiter ungewiss

Von Redaktionsmitglied Martin Tangl

Die Gräben zwischen Schule und Biotopia scheinen noch tiefer als befürchtet. So stehen die Chancen auf einer Weiterführung der Mensa in der Integrierten Gesamtschule Herzogenried (IGMH) durch den Arbeitsförderungsbetrieb schlecht. Den Vertrag mit der IGMH hat, wie berichtet, Biotopia-Geschäftsführerin Sabine Neuber vorzeitig zum Schuljahresende gekündigt.

"Das Konzept stimmt. Und wenn es Biotopia nicht kann, dann vielleicht die FNF (Food and Non Food), die als Beschäftigungsgesellschaft die städtischen Kantinen erfolgreich betreibt. Die wissen, wie es geht", regt Roland Weiß, Stadtrat der Freien Wähler/Mannheimer Liste an. Während CDU, FDP und ML das Biotopia-Projekt seit langem skeptisch beurteilen, gehen jetzt aber auch SPD und Grüne auf Distanz.

14.06.2013 · Presse · Mannheimer Morgen

Einstimmiges Votum für den Bürgersaal

Kulturpolitik: Oststadttheater soll nach N 1 umziehen / Stadträte beschließen Umbau für 2,4 Millionen Euro / Lange Debatte um andere Nutzer

Von Redaktionsmitglied Peter W. Ragge

Nach langer, kontroverser Debatte war das Ergebnis dann klar: Einstimmig beschlossen gestern der Ausschuss für Umwelt und Technik sowie der Kulturausschuss, den sonst kaum genutzten Bürgersaal im Stadthaus N 1 für 2,4 Millionen Euro umzubauen - "zur vorrangigen Nutzung durch das Oststadttheater". Damit gilt das Votum des Gemeinderats am Dienstag nur noch als Formsache. Ob und wie stark auch andere Nutzer den Saal mieten können, bleibt weiter ein Streitpunkt.

Klare Fürsprecher hatte die von Kulturbürgermeister Michael Grötsch eingebrachte Vorlage in CDU, FDP und ML. Konrad Schlichter (CDU) lobte die "überzeugende Lösung" und versprach sich - wie Grötsch - von dem Umzug des Boulevardtheaters eine "außerordentliche Belebung" des Stadthauses.

05.06.2013 · Presse · Mannheimer Morgen

Streit um Bürgerentscheid

Buga 2023: Grundsatzdebatte im Hauptausschuss des Gemeinderats entzündet sich am Abstimmungstermin

Von Redaktionsmitglied Thorsten Langscheid

Für Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und SPD-Fraktionschef Ralf Eisenhauer wäre es ein "Armutszeugnis", wenn sich der Gemeinderat nicht auf einen Termin für den Bürgerentscheid über die Bundesgartenschau-Pläne einigen könnte. In der gestrigen Sitzung des Hauptausschusses des Gemeinderats war man von einer Einigung weit entfernt: Kurz, SPD und Grüne favorisieren einen Abstimmungstermin im Februar 2014, CDU und Freie Wähler wollen dagegen am Tag der Bundestagswahl, dem 22. September, abstimmen, um eine möglichst hohe Wahlbeteiligung und damit auch ein bindendes Ergebnis des Bürgerentscheids zu ermöglichen.

01.06.2013 · Presse · Mannheimer Morgen

Kurz-Initiative sorgt für Kontroverse

Bundesgartenschau: CDU und Freie Wähler fordern Bürgerentscheid am Tag der Bundestagswahl im September

Von Redaktionsmitglied Thorsten Langscheid

Die Initiative von Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz für einen Bürgerentscheid über die Bundesgartenschau im Februar 2014 sorgt über das Brückentags-Wochenende für "Überraschung" bei Stadträten und Umweltverbänden. Grundsätzlich begrüßen die Kommunalpolitiker aber, dass Kurz nach entsprechenden Umfrage-Ergebnissen im "MM"-Bürgerbarometer jetzt selbst einen Bürgerentscheid über die Buga-Pläne vorschlägt.

CDU und Freie Wähler sind allerdings mit Kurz' Begründung und vor allem mit seinem Terminvorschlag Februar 2014 "ganz und gar nicht einverstanden", so CDU-Fraktionschef Carsten Südmersen. "Wir müssen mit dem Instrument des Bürgerentscheids seriös umgehen und eine größtmögliche Beteiligung sicherstellen", so Südmersen und Freie-Wähler Stadtrat Roland Weiß unisono. Dies sei am Tag der Bundestagswahl, Sonntag, 22. September, gegeben. Bei der Frage "Buga ja oder nein", so Südmersen, handele es sich zudem um eine Grundsatzfrage, die beantwortet werden könne, ohne dass die "Planungen bis ins letzte Detail abgeschlossen sind."

27.05.2013 · Termine · Redaktion

Spargelessen 07. Juni 2013

Zu unserem traditionellen Spargelessen möchten wir Sie herzlich einladen ins Ristorante "Bella Napoli", Dürerstraße 55, 68163 Mannheim-Neuostheim. Wir treffen uns am Freitag, 07. Juni 2013, 19 Uhr. Lassen Sie sich in stilvollem Ambiente mit italienischem Flair mit frischem Spargel verwöhnen. Anmeldungen nehmen wir bis zum 03. Juni 2013 gerne entgegen. Wir würden uns freuen, Sie in angenehmer Atmosphäre zu einem gemütlichen Abend begrüßen zu dürfen.

25.05.2013 · Presse · Mannheimer Morgen

ML will bald abstimmen

Buga 2023 (II): Bürgerentscheid am Bundestagswahl-Termin?

Die Freien Wähler/Mannheimer Liste drängen darauf, den Bürgerentscheid zur Bundesgartenschau am Tag der Bundestagswahlen, Sonntag, 22. September, durchzuführen. "Damit haben wir die breiteste Abfragemöglichkeit bei den Mannheimern", begründeten gestern - noch bevor die Zusage der Gartenschau-Gesellschaft zur Mannheimer Buga-Bewerbung bekannt wurde - Bezirksbeirat Christopher Probst sowie die Stadträte Roland Weiß und Rolf Dieter ihren bereits Mitte April förmlich im Gemeinderat eingebrachten Antrag.

Die Freien Wähler möchten den Bürgern als Frage vorlegen, ob der Luisenpark zentraler Austragungsort der Bundesgartenschau 2023 sein soll und auf Eingriffe in das Landschaftsschutzgebiet Feudenheimer Au verzichtet werden soll. Nach Auffassung der Mannheimer Liste mache es "keinen Sinn", erst nach Abschluss insbesondere der Planungen zur Feudenheimer Au über die Bundesgartenschau abzustimmen.

22.05.2013 · Presse · Mannheimer Morgen

ML drückt aufs Tempo

Kinderbetreuung: Fraktion stellt Anfrage zum Ausbau

Die Gemeinderatsfraktion der Mannheimer Liste (ML) fordert von der Stadtverwaltung weitere Schritte im Ausbau der Kinderbetreuung. "Die Mannheimer Familien haben einen Anspruch auf ein bedarfsgerechtes Betreuungsangebot durch die Stadt und die Freien Träger, um ihre Lebens- und Berufsplanung uneingeschränkt gestalten zu können", teilt die Fraktion mit. Die ML fordert unter anderem mehr Ganztagesplätze mit Mittagessen in den Kitas. Bei der Großgruppenkonferenz Ende 2011 hätten Eltern deutlich gemacht, dass sie auf eine durchgängige Betreuung ihres Nachwuchses wert legen.

17.05.2013 · Presse · Mannheimer Morgen

„Sind immer für uns da, wenn’s brennt“

Wallstadt: Erweiterung des Feuerwehrhauses Thema beim Bezirksbeirat / „Wir schieben das Thema schon zu lange vor uns her“

Von Redaktionsmitglied Christine Maisch-Straub

Die Spindschränke "zieren" unschöne Rußpartikelablagerungen, es ist kein Lagerraum frei. Und Dusch- und Umkleideräume für weibliche Kollegen oder gar Räume für die Jugend sind gleich gar nicht vorhanden: Seit nunmehr 13 Jahren macht die Freiwillige Feuerwehr Wallstadt (FFW) darauf aufmerksam, dass die Situation in der Ecke Mosbacher Straße/Mudauer Ring nicht mehr tragbar ist, ein Erweiterungsbau dringend nötig sei. Jetzt war die Planung erneut Thema beim Bezirksbeirat Wallstadt, der im Evangelischen Gemeindezentrum tagte.

10.05.2013 · Presse · Mannheimer Morgen

Freibad wird endlich saniert

Sandhofen: 916 000 Euro für Maßnahmen vor allem im Sanitärbereich / Arbeiten beginnen erst nach diesjähriger Badesaison

Noch sind Tauben und Krähen die alleinigen Herrscher über die Wiesen im Freibad Sandhofen. Schon bald aber dürfte sich das gewaltig ändern. Ab der kommenden Woche - genauer gesagt ab dem 18. Mai - werden nämlich wieder kleine und große Badegäste das Kommando übernehmen, ihre Handtücher ausbreiten und in das auf 24 Grad vorgewärmte Wasser springen - vorausgesetzt das Wetter spielt mit.

"Die Vorbereitungen laufen. Wir sind im Zeitplan", berichtet Schwimmmeister Norbert Kuchelmeister. Renate Kuch, die Zweite Vorsitzende des Fördervereins des Freibades, erzählt, dass erst vor kurzem die von der Gärtnerei Beier gespendeten Blumen eingepflanzt wurden, um die Besucher mit zusätzlichem Grün zu erfreuen. Neu im Vergleich zum Vorjahr werde zudem eine Beach-Liegewiese vor dem nun wieder offen gestalteten Kiosk sein, berichtet der Vorsitzende des Fördervereins, Roland Weiß.

10.05.2013 · Presse · Mannheimer Morgen

„Es muss hier endlich etwas passieren“

Vogelstang: Das Unbehagen über die ungewisse Zukunft der Geschwister-Scholl-Schulen wächst / Bürgerverein will runden Tisch wieder beleben

Von Redaktionsmitglied Dirk Jansch

Wie geht es weiter mit den Geschwister-Scholl-Schulen? - darüber herrscht nach wie vor Unklarheit auf der Vogelstang. Ein gemeinsames Raumkonzept der Schulleiter für ein Zwei-Säulen-Modell Gymnasium und Realschule liegt mittlerweile vor, angeblich auch ein Plazet für einen Neubau. Doch die Signale der Stadt sind widersprüchlich. Einerseits werden die Scholl-Schulen auf einer Mängelliste mit der Note 5 für den baulichen Zustand und 4-5 für die Technik beurteilt, andererseits tauchen sie auf keiner Prioritätenliste auf. Das ruft den Bürgervereinsvorsitzenden Gunter U. Heinrich auf den Plan, der wissen möchte, wohin die Reise geht.

24.04.2013 · Presse · Mannheimer Morgen

Abgrenzung von Parteien

Kommunalpolitik: Mannheimer Liste sieht sich für die Gemeinderatswahl gut aufgestellt

Von Redaktionsmitglied Peter W.Ragge

Sie wollen "auch in Zukunft weiter unbequem sein", kündigte Holger Schmid an. Der Vorsitzende der Mannheimer Liste (ML) möchte die Freien Wähler bis zur Kommunalwahl in einem Jahr noch stärker als "einzige parteiunabhängige Kraft" profilieren, sagte er bei der Jahreshauptversammlung: "Wir sind an den Bürgern dran, das sind viele andere nicht mehr", kritisierte er die anderen Gemeinderatsfraktionen.