Aktuelles

06.03.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

Politik zum Fisch serviert

Heringsessen: Freie Wähler-Mannheimer Liste mit Kabarett

Eine "Freschi Gosch" haben die Freien Wähler - Mannheimer Liste, zumindest zum Politischen Aschermittwoch. Das Jugendkabarett, das vom Jugendamt Mannheim unterstützt wird, eröffnete das Programm im Betriebsrestaurant der Inter-Versicherungsgruppe. Die Nachwuchs-Kabarettisten sprachen vieles an, was auch der ML-Vorsitzende Holger Schmid in seiner Rede aufgriff: den Luisenpark, den Konversionsprozess (Studentenwohnungen statt Weiher für die Bundesgartenschau), die angespannten Finanzen und den Hang zu Großprojekten.

01.03.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

Probeweise Sperrung am Aubuckel?

Buga: Grüne, ML und FDP gegen Au-Straße am Bahndamm

Ein klares "Nein" zum möglichen Bau einer Straße entlang des Riedbahndamms am Rande der Feudenheimer Au (wir berichteten) kommt von den drei kleinen Fraktionen im Gemeinderat. Grüne, FDP und Freie Wähler/Mannheimer Liste sind sich einig: "Das ist für uns keine Option", wie es in einer Mitteilung der Grünen-Fraktionschefin Gabriele Thirion-Brenneisen sowie ihres Fraktionskollegen und Landtagsabgeordneten Wolfgang Raufelder heißt. Die Umweltpartei schlägt dagegen einen Verkehrsversuch am Aubuckel vor: "Die zeitlich begrenzte Sperrung" der Straße entlang der Spinelli-Kaserne könne Klarheit bringen, ob diese "mit Abstand günstigste Variante" machbar sei. Eine Erprobung im Vorfeld der geplanten Bundesgartenschau 2023 sei "problemlos und kostenneutral möglich".

28.02.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

Rheinauer protestieren gegen Recycling-Betrieb

Bezirksbeirat: Bürger und Stadtteil-Politiker kritisieren Informationspolitik der Stadt / Bürgermeisterin sichert „unangemeldete Kontrollen“ bei Isorec zu

"Wir werden die Ansiedlung des Mineralfaser-Unternehmens ablehnen!" - mit diesem Satz erntete Bezirksbeirat Kurt Kubinski (SPD) bei der öffentlichen Sitzung des Stadtteilgremiums donnernden Beifall von weit über 100 Zuhörern im Nachbarschaftshaus am Rheinauer Ring, die sich über die Pläne der Firma Isorec informieren wollten. Die ungeteilte Zustimmung seiner Kollegen war ihm außerdem sicher.

28.02.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

Proteste, Info-Abend und Sondersitzung

Veranstaltung

Über das Thema Mineralfaserrecycling will Landtagsabgeordneter Wolfgang Raufelder in Kürze mit Vertretern der IG-Tiefenbach (Hessen) informieren. Der Bezirksbeirat will zum selben Thema noch vor der Sommerpause eine öffentliche Sondersitzung anberaumen. Termine für beide Veranstaltungen stehen noch nicht fest.

Mit einer Unterschriftensammlung - beginnend am Samstag, 1.März 2014, in der Relaisstraße, Höhe Rewe - wollen die Freien Wähler die Rheinauer zur Unterstützung des Bezirksbeirates aufrufen, der einstimmig gegen die Ansiedlung des Recycling-Betriebs im Hafen protestiert.

21.02.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

Es wird spannend

Kommentar von Peter W.Ragge zur Ausgangslage vor dem Wahlkampf

Die Listen sind schon seit Wochen oder gar Monaten aufgestellt, überall ist das Schaulaufen der Kandidaten zu beobachten, erste Plakate hängen, es gibt viele Veranstaltungen. Auch wenn der morgige Tag rein formal wichtig ist - in Wahlkampffieber befinden sich die Parteien längst.

21.02.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

Kandidaten in den Startlöchern

Kommunalwahl: Ab heute können Listen für die Abstimmung Ende Mai eingereicht werden / Erstmals Jugendliche ab 16 dabei

Von Redaktionsmitglied Peter W. Ragge

Die Parteien stehen schon lange in den Startlöchern, jetzt geht der Wahlkampf für die Gemeinderatswahl am 25. Mai ganz offiziell los. Ab dem heutigen Freitag, 0 Uhr, können die Listen eingereicht werden - im Hausbriefkasten des Rathauses in E 5. "Wahlvorschläge, die zwischen 0 und 7.30 Uhr eingehen, gelten als gleichzeitig eingegangen", heißt es in der offiziellen Bekanntmachung - dann entscheidet das Los über die Reihenfolge auf dem Stimmzettel.

19.02.2014 · Termine · Redaktion

Politischer Aschermittwoch 05.03.2014

Zu unserem traditionellen "Politischen Aschermittwoch" mit Heringsessen am 05. März 2014, 17 Uhr laden wir Sie herzlich ein. Die Veranstaltung findet im Betriebsrestaurant der INTER-Versicherungsgruppe, Erzbergerstraße 9-15, 68165 Mannheim statt. Wir freuen uns auf einen mundartlichen Streifzug durch Mannheim, vorgetragen von Christa Krieger, Vorsitzende der Freilichtbühne Mannheim e.V. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Jugendkabarett "Frechi Gosch" und Joachim Schäfer. Wir würden uns freuen Sie begrüßen zu dürfen.

Wir bitten um Anmeldung bis 27.02.2014!

19.02.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

„Dort bedienen, wo Bedarf ist“

Wallstadt: Ganztagesplätze in Kitas – Freie Wähler/ML fordern die Stadt zum Handeln auf

Für Stadtrat Roland Weiß von der Fraktionsgemeinschaft Freie Wähler/Mannheimer Liste ist es eine ganz einfach Rechnung: Der Ausbau an Krippenplätzen zieht einen zusätzlichen Bedarf an Ganztagesplätzen in Kitas nach sich. Schon im Juni 2013 habe man eine entsprechende Anfrage an die Verwaltung gerichtet, die bis heute allerdings noch nicht beantwortet worden sei. Beim Vorort-Termin mit Stiftungsrat und Kindergartenleitung signalisiert Weiß politische Unterstützung. "Man muss dort bedienen, wo der Bedarf ist", findet er.

18.02.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

Bessere Lage, aber eine Rampe fehlt

Seckenheim: Neue Postfiliale hat zu viele Stufen

Jahrzehnte war das Postamt in der Kloppenheimer Straße, dann wurde das Amt in einen Postladen umgewidmet und seit 1. Februar ist er in die Nähe der evangelischen Kirche an die Seckenheimer Hauptstraße 141 umgezogen. Dieser Umzug hat Vor- und Nachteile und einen Nachteil hat die Post aus der Kloppenheimer Straße sogar mitgenommen: Es fehlt am stufenlosen Zugang für ältere und behinderte Menschen.

17.02.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

ML will Radstraße in den Quadraten

Radverkehr

Für eine alternative Fahrrad-Streckenführung sprechen sich die Freien Wähler/Mannheimer Liste (ML) im Streit um den Umbau der Bismarckstraße aus: Die ML setzt sich dafür ein, zwischen den A- und B- Quadraten bzw. zwischen den L- und M-Quadraten eine Fahrradstraße einzurichten und auf den geplanten Umbau der Bismarckstraße zu verzichten. Das Projekt, so die ML, sei "gefährlich, unnötig und verschwenderisch", wie es in einer Mitteilung der Wählervereinigung heißt. Eine Fahrradstraße in den Quadraten sei dagegen "effektiver, sicherer und preiswerter" als der Umbau der Bismarckstraße, der knapp fünf Millionen Euro koste. Ein Großteil dieser Summe sei nämlich nicht für den Radverkehr, sondern für "umfangreiche Umbau- und Erneuerungsmaßnahmen der Autostraße" vorgesehen. Die geplante Radspur schaffe ein "massives Gefahrenpotential", die "sichere Alternative" in den Quadraten sei von der Stadtverwaltung "nicht geprüft" worden, kritisiert die ML.

11.02.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

Freie Wähler zu den Buga-Eckpunkten

Bundesgartenschau:

"Die Vernunft setzt sich durch", meinen die Freien Wähler/Mannheimer Liste zu den Eckpunkten, welche die Bürger-Planungsgruppen zur Bundesgartenschau verabschiedet haben (wir berichteten). Die nichtöffentlichen Gruppen hätten sich demnach unter anderem für eine "verstärkte Einbindung des Luisenparks" in die Bundesgartenschau, gegen "die Seenlandschaft mit Zerstörung des Landschaftsschutzgebiets Feudenheimer Au" und für eine intensive gutachterliche Untersuchung "sämtlicher denkbarer Varianten" zur Verkehrsführung am Aubuckel ausgesprochen. Dies zeige, "dass die von den Freien Wählern/Mannheimer Liste von Anfang an vertretenen Auffassungen auch die der Mehrheit der Bürger sind", heißt es in einer Erklärung der Vereinigung. 

06.02.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

SPD sieht Unklarheiten ausgeräumt

Bundesgartenschau: Eisenhauer will „vermeintliche Gegensätze nicht aufbauschen“ / Freie Wähler: „Lackmustest für Bürgerbeteiligung“

Die SPD-Gemeinderatsfraktion sieht durch die Ergebnisse der bürgerschaftlichen Planungsgruppen zur Bundesgartenschau 2023 (Buga) "viele Unklarheiten ausgeräumt", wie Fraktionsvorsitzender Ralf Eisenhauer als Reaktion auf das Votum der Gruppe "Feudenheimer Au" gegen den zunächst geplanten großen Grundwassersee gestern mitteilte. Eisenhauer gehörte der Planungsgruppe selbst an.