Aktuelles

18.11.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

„Teilerfolg für Vorort-Bäder“

Bäderkonzept: Siedler und Freie Wähler-ML begrüßen weitere Untersuchungen für Carl-Benz-Bad

Von Redaktionsmitglied Dirk Jansch

Dem Ausschuss für Sport und Freizeit liegen am Donnerstag, 20. November, Eckpunkte aus der Sitzung des Arbeitskreises Bäder zur Beschlussfassung vor. Am 22. Oktober haben die dort beteiligten Fraktionen und Gruppierungen die weitere Vorgehensweise hinsichtlich der zukünftigen Ausgestaltung der Mannheimer Bäderlandschaft diskutiert. Als ein zentraler Punkt wird vorgeschlagen, den angedachten Standort für ein Kombibad in Benjamin Franklin Village nicht weiter zu verfolgen.

Stattdessen soll das Carl-Benz-Bad in der Gartenstadt in mehreren Varianten auf seine Tauglichkeit für ein Kombibad näher untersucht werden. Auch eine Mehrheit der beim "MM"-Bürgerbarometer befragten Mannheimer hat sich für das Carl-Benz-Bad als Standort für ein Kombibad ausgesprochen (wir berichteten). Unterschiedliche Beckengrößen und Angebotsinhalte sollen in der weiteren Analyse ebenso durchgespielt werden wie Anforderungen durch die verschiedenen Nutzergruppen.

15.11.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

Feudenheimer Au als „Sündenfall“

Bundesgartenschau: Informations- und Diskussionsabend der Bürgerinitiativen bei der Schützengesellschaft / Viel Polemik gegen SPD-Fraktionschef Eisenhauer

Von Redaktionsmitglied Thorsten Langscheid

Der Streit um die Bundesgartenschau 2023 geht weiter, Gegner und Befürworter sind nach wie vor meilenweit auseinander, in einem Punkt gibt es aber doch breiten Konsens: Die Einbeziehung der Feudenheimer Au "hat das ganze Thema ins Rutschen gebracht" - so formulierte es SPD-Fraktionschef Ralf Eisenhauer. Zusammen mit Thomas Trüper (Linkspartei) als Buga-Befürworter hatte er beim Diskussionsabend der Bürgerinitiativen "Gestaltet Spinelli" und "Konversion statt Buga" keinen leichten Stand im vollen Saal der Schützengesellschaft 1744 und musste sich manche - auch weit überzogene - Polemik von aufgebrachten Buga-Gegnern anhören.

Der designierte OB-Kandidat der Freien Wähler/Mannheimer Liste, Christopher Probst, beschrieb den selben Sachverhalt so: Die nach der großen Zustimmung zur auf dem inzwischen freien Militargelände der ehemaligen Spinelli-Kaserne für viele überraschende "Einbeziehung der Au ist der Sündenfall der Buga-Planungen". Denn Einigkeit herrscht bei den meisten Kontrahenten auch in der grundsätzlichen Idee des Grünzuges Nordost, Streit gibt es dagegen bei der für die Buga vorgesehenen Verlegung der Straße am Aubuckel (wir berichteten).

13.11.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

Freie Wähler-ML schickt Probst ins Rennen

OB-Wahlen: Freie Wähler wollen Ende November ihren Vorsitzenden nominieren / Vater Hansjörg Probst trat 1991 an

Von Redaktionsmitglied Peter W. Ragge

Der Vorstand der Freien Wähler-Mannheimer Liste (FW-ML) hat es einstimmig beschlossen: Ihr Vorsitzender Christopher Probst soll im nächsten Jahr bei der Oberbürgermeisterwahl antreten und Dr. Peter Kurz herausfordern. Das geht aus der Einladung zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Freien Wähler am 27. November hervor, die dem "MM" vorliegt.

13.11.2014 · Termine · Redaktion

Mitgliederversammlung 27.11.2014, 19.30 Uhr

Zu unserer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 27. November 2014, 19.30 Uhr im Park Inn Hotel, Am Friedensplatz 1, 68165 Mannheim laden wir herzlich ein. An diesem Abend werden wir unsere beiden Altstadträte Rolf Dieter und Michael Himmelsbach für Ihre langjährige Tätigkeit im Gemeinderat und für die Freien Wähler-Mannheimer Liste ehren. Darüber hinaus werden die Mitglieder den Kandidaten/in für die Oberbürgermeisterwahl 2015 wählen.

10.11.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

Mit ML nicht abgeklärt

Buga: Freie Wähler kritisieren andere Fraktionen

Nach der Ankündigung, im November nicht mehr über die Verlegung der Straße Am Aubuckel abzustimmen, beschwert sich die Mannheimer Liste über die Vorgehensweise: "Ich finde es einen sehr bemerkenswerten Vorgang, dass SPD, CDU, Grüne und die Linken sich beraten und uns dabei außen vorlassen", sagte Holger Schmid, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler/Mannheimer Liste.

22.10.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

Au-Debatte erhitzt die Gemüter

Konversion: Ausschuss für Umwelt und Technik vertagt die Entscheidung über die Verlegung der Straße Am Aubuckel

Von Redaktionsmitglied Dirk Jansch

Am Ende der gestrigen Debatte im Ausschuss für Umwelt und Technik über die Verlegung der Straße Am Aubuckel war Bürgermeister Lothar Quast doch etwas ratlos: "Die große Bandbreite an Auffassungen, die hier heute vertreten wurden, lässt kaum einen gemeinsamen Nenner zu", stellte er fest. In der Tat: Während die beiden großen Parteien sich für die von der Verwaltung favorisierte Riedbahnparallele aussprachen, sehen die restlichen Parteien noch Nachbesserungsbedarf oder lehnen die Planungen komplett ab. Auf Antrag der SPD-Fraktion wurde die Entscheidung in den Gemeinderat vertagt.

22.10.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

Anwohner fordern Müll-Kontrollen

Innenstadt: Rathaus informiert über Gehweg-Reinigung

Abwartende Skepsis: So könnte man die Haltung der Innenstadtbewohner zur geplanten Gehwegreinigung durch die Abfallwirtschaft beschreiben. Bei einer Informationsveranstaltung in der Eberhard-Gothein-Schule kamen rund 25 Interessierte, darunter auch Stadt- und Bezirksbeiräte, um von Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala und Werner Knon, Abteilungsleiter bei der Abfallwirtschaft, Näheres über das Konzept zu erfahren.

17.10.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

Sorge um Erhalt des Stempelparks

Käfertal: ML-Bürgergespräch zur Gestaltung des Ortskerns

Von Mitarbeiterin Sylvia Osthues

Es ging um die Gestaltung der "Neuen Mitte" Käfertals - den Parkdruck und den Erhalt des Stempelparks als grüne Lunge beim Bürgergespräch der Mannheimer Liste im Gasthaus "Zum Hirsch". Die Mannheimer Liste habe sich gegen die Ansiedlung eines Vollsortimenters beim Stempelpark ausgesprochen, berichtete Bezirksbeirat Fritz Gärtner. Etwas kleinere Dimensionen wären ihm hier lieber, denn er befürchte eine Zerstörung der dörflichen Infrastruktur.

26.09.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

„Erst bestehende Bäder sanieren“

Sport und Freizeit: Studie zu Kombibad in der Diskussion

Von Redaktionsmitglied Dirk Jansch

Gleich bei der ersten Sitzung des Sport- und Freizeitausschusses nach der Sommerpause bekam Bürgermeister Lothar Quast zu spüren, dass in der neuen Zusammensetzung nach der Kommunalwahl ein anderer Wind weht. ML-Sprecher Holger Schmid bezeichnete Quast bezogen auf die Bädersituation gleich mal als die Ursula von der Leyen von Mannheim: "Sie haben all den Schrott ihrer Vorgänger übernommen und können jetzt schauen, wie Sie damit klarkommen."

Gemeint ist die marode Situation, in der sich die Bäderlandschaft in Mannheim befindet und die auch Stefan Studer von der Beratungsfirma Kannewischer bei der Vorstellung der Machbarkeitsstudie für ein Kombibad unterstrich. Um alle vorhandenen Bäder in Mannheim zu sanieren, bräuchte es ein Investitionsvolumen von rund 35 Millionen Euro, rechnete er vor. In etwa gleich viel würde der Bau eines Kombibades auf dem Areal des Carl-Benz-Bades in der Gartenstadt oder aber als Neubau im Benjamin Franklin Village kosten. Zählt man die Sanierungskosten des in der Studie ausgeklammerten Herschelbades noch hinzu, summiert sich das Ganze auf einen Betrag von gut 90 bis 100 Millionen Euro.
25.09.2014 · Aktuelles · Redaktion

„Vorhandene Bäder zu unattraktiv“

Sport und Freizeit: Im Vorfeld der heutigen Ausschusssitzung diskutieren die Bürger über Sinn und Unsinn eines Kombibades

Von Redaktionsmitglied Dirk Jansch

Die im Aktionsbündnis "Erhalt Mannheimer Bäder" (AMB) organisierten Schwimm- und Wassersportvereine haben verärgert auf die kurzfristige Einladung zur heutigen Sitzung des Ausschusses für Sport und Freizeit um 16 Uhr im Stadthaus N 1 reagiert. Wie berichtet, liegt heute die Machbarkeitsstudie der Firma Kannewischer für ein Kombibad dem Gemeinderat als Zwischenbericht zur Beratung vor. "Die Stadt spielt mal wieder die Karte Fehlende Bürgerbeteiligung", beschweren sich die Bündnis-Sprecher über den kurzfristig anberaumten Termin.

17.09.2014 · Presse · Mannheimer Morgen

Mannheims Notärzte rufen nach Verstärkung

Hilfsorganisationen: Retter fordern schnelle Umsetzung der Empfehlungen des Gutachtens / Parteien schalten sich ein

Von Redaktionsmitglied Peter W. Ragge

Kassen und Hilfsorganisationen sollten die Empfehlungen des Gutachters zu einem Ausbau des Rettungsdienstes "so schnell wie möglich umsetzen". Dies fordert Dr. Tim Viergutz, Sprecher der Leitenden Notärzte in Mannheim, in einem Gespräch mit dem "MM". Dazu zählt etwa ein zusätzlicher, dritter Notarzt für Mannheim. "Der ist dringend erforderlich, das sage ich schon seit zwei Jahren", so Viergutz. "Der muss schnell kommen", fordert ebenso Dr. Andreas Pitz (Johanniter), einer der Einsatzleiter Rettungsdienst.

15.09.2014 · Termine · Redaktion

Mannheimer Gespräch

am Dienstag, 07. Oktober 2014, 19.00 Uhr bis ca. 21 Uhr im Stadtarchiv Mannheim, Collini-Center, Collinistraße 1 im Fritz-Walther-Saal, Erdgeschoss.

Der Leiter des Institues, Herr Dr. Ulrich Nieß, wird uns über die vielfältigen Anforderungen an ein zeitgemäßes städtischen "Gedächnis" berichten und über das neue Bauprojekt "Ochsenpferchbunker" - eines der außergewöhnlichensten Bauprojekte Mannheims in den nächsten Jahren - referieren.

Im Rahmen unserer neuen Veranstaltungsreihe "Mannheimer Gespräche" laden wir Sie hierzu herzlich ein, mit uns einen Blick hinter die Kulissen eines modernen Stadtarchivs zu werfen.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 29.09.2014.