Aktuelles

02.06.2015 · Presse · Mannheimer Morgen

ML gegen Bordell in Wohngebiet-Nähe

"Kein Bordell am Rande des Wohngebietes" fordern jetzt auch Die Freien Wähler - Mannheimer Liste. Bereits in der Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik am 7. Mai habe die Verwaltung erklärt, dass eine Genehmigung verhindert werde, so Stadtrat Christopher Probst.

Den Gemeinderäten sei signalisiert worden, dass ein Tätigwerden hinsichtlich der Verhinderung des Bordells im Casterfeld nicht erforderlich sei. Während die Verwaltung in der Industriestraße mit Veränderungssperre und Bebauungsplanänderung die Einrichtung eines Bordells aktiv verhinderte, seien bei dem Vorhaben in Casterfeld wohl noch keine Maßnahmen ergriffen worden. Um sicherzustellen, dass der Fachbereich etwas tue, habe die ML einen Antrag zur nächsten Gemeinderatssitzung am 23. Juni eingebracht. Darin wird die Verwaltung aufgefordert, "alle rechtlichen Möglichkeiten auszuschöpfen, bis hin zum Erlass einer Veränderungssperre, um die Anwohner/innen und Mitarbeiter/innen im Wohngebiet und Gewerbegebiet vor den unzumutbaren Auswirkungen des geplanten Bordells zu bewahren".

30.05.2015 · Presse · Mannheimer Morgen

Ärzte drängen auf Reaktion

Rettungsdienst: Verband fordert Konsequenzen aus nicht eingehaltener Hilfsfrist

Von Redaktionsmitglied Peter W. Ragge

us ärztlicher Sicht besteht "erheblicher Handlungsbedarf", den Rettungsdienst in Mannheim zu verbessern. Das sagte Dr. Harald Genzwürker vom Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Südwestdeutscher Notärzte dem "MM". "Die gesetzliche Hilfsfrist wird derzeit nicht eingehalten, also besteht Bedarf an zusätzlichen Rettungsmitteln", sprich Fahrzeugen und Notärzten.

29.05.2015 · Presse · Mannheimer Morgen

Christopher Probst bei Kaffee und Kuchen

Neckarstadt-West: OB-Kandidat nimmt im Café Mohrenköpfle Stellung zu Stadtthemen

Von Mitarbeiter Jan Hendric Bahls

Zwei bis drei Termine hat Christopher Probst am Tag, jetzt, wo es in die heiße Phase des Wahlkampfs geht. "Dazwischen hänge ich Plakate auf", erklärte der OB-Kandidat im Café Mohrenköpfle in der Neckarstadt-West, wo sich Unterstützer und interessierte Bürger zum politischen Plausch mit dem Stadtrat der Freien Wähler/Mannheimer Liste eingefunden hatten.

Seine Kandidatur habe er nicht bereut. Er sei jetzt sogar noch optimistischer, ein gutes Ergebnis herauszuholen als zu Beginn. "Eine Überraschung ist drin", prognostizierte er. Auch Monika Queissner von der Wahlkampfleitung glaubt an ihren Oberbürgermeisterkandidaten und hofft auf Stimmen aus der Neckarstadt, die Christopher Probst schließlich so am Herzen liege.

27.05.2015 · Presse · Mannheimer Morgen

Diskussion um Ortsmitte und Franklin

Käfertal: Auf Einladung der Interessengemeinschaft nehmen die OB-Kandidaten Peter Kurz, Peter Rosenberger und Christopher Probst zu Fragen des Stadtteils Stellung

Von Mitarbeiterin Sylvia Osthues

Um die "Zukunft des Stadtteils Käfertal" ging es bei der fairen und sachlichen Podiumsdiskussion, zu der die Vorsitzende der Interessengemeinschaft Käfertaler Vereine, Ute Mocker, die drei Oberbürgermeisterkandidaten Dr. Peter Kurz (SPD), Peter Rosenberger (CDU) und Christopher Probst (Freie Wähler/Mannheimer Liste) begrüßte. Die Sitzplätze im Kulturhaus sind fast vollständig belegt, über 150 Besucher sind anwesend - darunter nicht wenige Stadträte und Bezirksbeiräte. Dirk Jansch, Lokalredakteur des Mannheimer Morgen, übernimmt die Moderation.

22.05.2015 · Presse · Mannheimer Morgen

Standortfrage bleibt weiterhin offen

Tourismus: Sportausschuss lässt Areal an der Hans-Thoma-Straße und Freifläche am Technoseum als Wohnmobilstellplatz prüfen

Von Redaktionsmitglied Dirk Jansch

Immer mehr Kulturtouristen kommen mit dem Wohnmobil nach Mannheim, die nur tageweise bleiben und sich die Stadt anschauen wollen. Doch für diese Gruppe gibt es momentan keine geeigneten Stellplätze. Deshalb war die Stadt beauftragt, nach einem zentralen, campingplatzunabhängigen Standort Ausschau zu halten, von dem aus man möglichst zu Fuß oder mit dem ÖPNV zur Stadtbesichtigung oder zum Einkaufsbummel aufbrechen kann. Im letzten Ausschuss für Sport und Freizeit sahen die Fraktionen aber noch Nachbesserungsbedarf.

21.05.2015 · Presse · Mannheimer Morgen

Ganztagsschulkonzept ohne Mehrheit

Bildung: Im zuständigen Ausschuss wird viel Kritik an den Vorstellungen der Stadtverwaltung laut / Bürgermeisterin will Transparenz und Klarheit schaffen

Von Redaktionsmitglied Fabian Busch

Eine denkwürdige Sitzung: Rund zweieinhalb Stunden haben die Mitglieder des Bildungsausschusses gestern über das pädagogische Konzept der Stadt für die Ganztagsschulen diskutiert. Bürgermeisterin Ulrike Freundlieb bedankte sich am Ende zwar für eine "facettenreiche, konstruktive Diskussion". Mit dem Ergebnis aber dürfte sie alles andere als zufrieden sein: Der Schulbeirat lehnte das Konzept ab, im Bildungsausschuss gab es ebenso keine Mehrheit - sondern ein Patt bei sechs zu sechs Stimmen.

13.05.2015 · Presse · Mannheimer Morgen

Mittel für Ganztagsschule fließen in Sanierung

Wallstadt: Fraktion Freie Wähler/Mannheimer Liste stellt Antrag im Gemeinderat, eingeplante Mittel auch tatsächlich für den Ausbau zur Ganztagsgrundschule zu verwenden

Das Thema "Offene Ganztagsgrundschule Wallstadt" stand auch auf der Tagesordnung der öffentlichen Bezirksbeiratssitzung, die eigentlich am 6. Mai hätte stattfinden sollen. Doch Oberbürgermeister Peter Kurz setzte den Punkt ab, weshalb mangels weiterer Themen gleich die ganze Sitzung ausfiel. Der Bezirksbeirat hatte die Verwaltung um Vorstellung des Raumkonzepts für die offene Ganztagsschule im Hinblick auf das pädagogische Konzept gebeten.

30.04.2015 · Presse · Mannheimer Morgen

Buga-Entscheid bindet bis 2016

Bundesgartenschau 2023: Fragen und Antworten zu einer möglichen Absage / Emotionale Debatte im Gemeinderat

Von Redaktionsmitglied Martin Tangl

Die erneute Debatte im Gemeinderat über die Bundesgartenschau 2023 hat am Dienstag wieder hohe Wellen geschlagen. Auslöser war, wie berichtet, ein Antrag der Freien Wähler/Mannheimer Liste (ML), die Buga auf dem ehemaligen Spinelli-Kasernengelände abzusagen und den Vertrag mit der Bundesgartenschaugesellschaft zu kündigen.

29.04.2015 · Presse · Mannheimer Morgen

Bürger-Votum zur Buga bleibt

Gemeinderat: Breite Mehrheit lehnt ML-Antrag zur Kündigung des Bundesgartenschau-Vertrags ab

Von Redaktionsmitglied Martin Tangl

Debatten im Gemeinderat über die Bundesgartenschau 2023 sind auch eineinhalb Jahre nach dem Bürgerentscheid zur Buga immer noch hoch emotional. Da fallen Worte wie "Sauerei" von Carsten Südmersen (CDU) oder "Blödsinn" von Eberhard Will (AfD). Dabei hätten die Stadträte über einen Antrag der Freien Wähler/Mannheimer Liste (ML) gar nicht abstimmen brauchen - er war eindeutig rechtswidrig.

28.04.2015 · Presse · Mannheimer Morgen

Seebühne „überdachen und aufwerten“

Sanierungsstau im Luisenpark: CDU und ML für Modernisierung der Seebühne / Kritik an Bürgermeisterin Kubala / Förderkreis verwundert

Von Redaktionsmitglied Peter W. Ragge

"Mit Verwunderung" hat Dr. Klaus Wormer, Vorsitzender des Förderkreises "Freunde des Luisenparks" aus dem "MM" erfahren, dass er an einer Klausurtagung des Aufsichtsrates zur Zukunft der Gebäude in den Stadtparks teilnehmen soll. "Wir sind ja nicht Teil der Parkverwaltung, nach unserer Satzung neutral und nur für die Unterstützung spezieller Projekte da", sagte Wormer dem "MM" auf Anfrage.

27.04.2015 · Presse · Mannheimer Morgen

Aubuckel-Straße: Zukunft offen

Grünzug in Mannheim: Architekten planen ohne Fahrbahn – dabei ist völlig unklar, ob es im Gemeinderat eine Mehrheit für ihre Verlegung gibt

Von Redaktionsmitglied Timo Schmidhuber

Der geplante Grünzug vom Neckar über die Feudenheimer Au und das Spinelli-Gelände bis zu den Vogelstangseen nimmt Gestalt an. Kürzlich wurden die beiden Siegerentwürfe des Ideenwettbewerbs vorgestellt. Beide gehen davon aus, dass die Straße "Am Aubuckel" wegfällt. Die Stadtverwaltung will sie an die Riedbahntrasse verlegen. Doch es ist unklar, ob es für das rund 16 Millionen Euro teure Projekt im Gemeinderat überhaupt eine Mehrheit gibt. Gleichzeitig prüft ein Gutachter erneut, ob sich auf die Straße komplett verzichten ließe. Ein erstes Gutachten war zu dem Ergebnis gekommen, dass dies nicht möglich sei. Was passiert also mit der Straße? Wir haben die Vorsitzenden der Gemeinderatsfraktionen gefragt.

24.04.2015 · Presse · Mannheimer Morgen

Bahnlärm beschäftigt Stadtpolitik

Gemeinderat: ML fordert Debatte über neue ICE-Trasse

Das Thema Bahnlärm auf der Riedbahn nimmt politisch Fahrt auf. Am 8. Mai tagt der Planungsausschuss der Region Rhein-Neckar zum geplanten Korridor der Schnellbahntrasse Frankfurt-Mannheim. Aber erst am 12. Mai will sich der Hauptausschuss des Gemeinderats mit dem Korridor und der Belastung Mannheims durch Güterzüge befassen, die künftig nachts die Stadt passieren werden. Es sollen in Zukunft pro Nacht zwischen 160 und 200 sein (wir berichteten).