Willkommen

Christopher Probst - Vorsitzender der Mannheimer ListeSchön, dass Sie sich für die parteiunabhängige Kraft Mannheims, die Freie Wähler Mannheimer Liste e.V. interessieren.

Seit beinahe 60 Jahren setzen sich bei uns engagierte Bürgerinnen und Bürger für Ihre Heimatstadt ein.

Von allen anderen politischen Gruppierungen unterscheiden wir uns dadurch, dass wir parteiunabhängig, ohne Rücksichtnahme auf Parteiinteressen auf bundes- oder landespolitischer Ebene, handeln. Die Mitglieder der ML bringen ihre reiche Lebens- und Berufserfahrung für unsere Stadt Mannheim ein.

Wenn Ihnen unsere wunderschöne Stadt Mannheim am Herzen liegt, und Sie sich politisch engagieren wollen, ohne parteipolitisch gebunden zu sein, kommen Sie zu uns, nach unserem Motto: Aus Leidenschaft zu Mannheim.

Besuchen Sie eine unserer zahlreichen Veranstaltungen. Wir freuen uns auf SIE! 

Ihr Christopher Probst
Vorsitzender der Freien Wähler-ML

Aktuelles

15.09.2016 · Presse · Mannheimer Morgen

Führung der Radwege bleibt Thema

Seckenheim: Mannheimer Liste stellt Antrag im Gemeinderat

Die Seckenheimer Kommunalpolitik verlässt die Sommerpause mit den gleichen Themen, die davor die Gemüter bewegt haben: die Neugestaltung der Ortsmitte, vor allem die umstrittene Führung der Radwege. 

Zu dieser Gestaltung, die von vielen Bürgern als unsinnig, ja gefährlich angesehen wird, hat die Mannheimer Liste die Initiative ergriffen: Zur Gemeinderatssitzung am 4. Oktober beantragt ihre Fraktion, die Situation in der Hauptstraße "zu entschärfen". Konkret soll zu diesem Zweck nicht nur im Haltestellenbereich am Rathaus, sondern für die gesamte Hauptstraße Tempo 30 als Höchstgeschwindigkeit gelten.

"Unbestritten bestehen große Gefahren für die Fahrradfahrer", heißt es in der Begründung dieses Antrages: "Seit der Neuerung haben sich eine Vielzahl von Fahrradunfällen ereignet, teilweise mit erheblichen Körperverletzungen."

30.08.2016 · Aktuelles · Redaktion

Stadt lässt verwahrloste Camping-Parzellen räumen

Neuostheim: Areal am alten Fährhaus soll zuwachsen und als Teil des Neckarufers renaturiert werden

Von Redaktionsmitglied Thorsten Langscheid

Seit gestern lässt die Stadt zwangsräumen, spätestens bis Jahresende soll der ehemalige Campingplatz Neuostheim komplett verschwunden sein. Marcus Becker und Marco Vaccaro vom Rathaus-Fachbereich Sport und Freizeit haben damit das endgültig letzte Kapitel des seit Jahren umstrittenen Areals beim alten Fährhaus am Neuostheimer Neckarufer aufgeschlagen.

24.08.2016 · Presse · Mannheimer Morgen

Camping: Stadt setzt Pächtern letzte Frist

Neuostheim: Verein hat den Platz am Neckarufer nach Kündigung immer noch nicht vollständig geräumt / Gelände verwahrlost zum Ärger der Bevölkerung

Von Sylvia Osthues

Die Stadt Mannheim hatte den Campingfreunden Neuostheim den Platz direkt am Neckarufer gekündigt (wir berichteten). Zum 31. Dezember 2015 sollte alles geräumt sein. Doch noch immer stehen dort verlassene und heruntergekommene Wohnwagen - zum Ärger von Anrainern. Der Kommune sind aber die Hände gebunden.

27.07.2016 · Presse · Redaktion

BUGA 2023 im Luisenpark

Pressemitteilung: Neuer Planungsvorschlag liegt auf dem Tisch

 

Der Luisenpark, seit der erfolgreichen Bundesgartenschau 1975 einer der beliebtesten und schönsten Parks, soll nun doch in die Planungen für die BUGA 2023 als Hauptspielort einbezogen werden.

 

Wir begrüßen diesen Sinneswandel der Rathausspitze ausdrücklich. Bereits vor dem Bürgerentscheid im September 2013 haben wir in Sorge um unsere Parkanlagen die Verwaltung aufgefordert, für die Durchführung der BUGA 2023 den Standort Luisenpark und benachbarte Flächen als Standort zur Bewerbung zur BUGA 2023 zu untersuchen. Leider sind wir an der Mehrheit des Gemeinderates und der Stadtverwaltung gescheitert. 

 

21.07.2016 · Presse · Mannheimer Morgen

Buga ohne Feudenheimer Au

Spinelli-Gelände: Landschaftsplaner schlägt für 2023 Anbindung von Luisenpark und Innenstadt vor / Seilbahn über den Neckar

Von Redaktionsmitglied Thorsten Langscheid

Die Feudenheimer Au soll 2023 nicht mehr Teil der Bundesgartenschau sein, stattdessen schlägt Landschaftsplaner Stephan Lenzen ein Buga-Konzept vor, das Spinelli-Gelände, Luisenpark sowie die Innenstadt rund um Wasserturm, Augustaanlage und Kaiserring zusammenfasst. Grundidee dabei: die Orte der Gartenschauen von 1907 und 1975 mit der neuen Buga 2023 zu verbinden. Eine Gondel-Seilbahn, die den Neckar am Luisenpark überquert, könnte dafür auf der Strecke zwischen der Kurpfalzbrücke und dem Spinelli-Gelände errichtet werden.

18.07.2016 · Presse · Mannheimer Morgen

Vier Hochhäuser als Pendant zur Vogelstang

Konversion: Unterausschuss tagt am Dienstag zu Benjamin Franklin Village / SPD-Fraktion kritisiert unsichere Finanzierung der Infrastruktur/ML fordert Bürgerbeteiligung

Im neu entstehenden Quartierszentrum von Benjamin Franklin Village sollen nach Vorstellungen der MWS Projektentwicklungsgesellschaft (MWSP) und von Investoren vier Hochhäuser entstehen - als städtebauliches Pendant zu den Hochhäusern der Vogelstang auf der anderen Seite der B 38. Eine entsprechende Studie wird am Dienstag, 15 bis 16.30 Uhr, im Unterausschuss Konversion im Stadthaus N 1 (Raum Swansea) vorgestellt. Demnach bilden die vier Hochhäuser das Wort "HOME", wobei jedes Gebäude einen Buchstaben darstellt.

13.07.2016 · Presse · Mannheimer Morgen

Streit um die Windräder verschärft sich

Energiepolitik: Windkraft entzweit Gemeinderat / SPD verhindert Abstimmungsniederlage im Umwelt-Ausschuss / Jetzt muss der Gemeinderat im Plenum entscheiden

Von Redaktionsmitglied Thorsten Langscheid

Muss Mannheim aus Solidarität mit dem Nachbarschaftsverband Heidelberg-Mannheim Windräder im Käfertaler Wald erlauben, auch wenn die Standorte dort wenig geeignet scheinen und bei den Anwohnern höchst umstritten sind? Die Fraktionsvorsitzenden Ralf Eisenhauer (SPD) und Dirk Grunert (Grüne), Stadtrat Thomas Trüper (Linke) sowie Baubürgermeister Lothar Quast (SPD) und Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala (Grüne) beschworen im Ausschuss für Umwelt und Technik (AUT) des Gemeinderats am Dienstag beim Thema Windenergie die führende Rolle der Stadt in dem Planungsverband von Heidelberg, Mannheim und 16 weiteren Umlandgemeinden.

Doch sie konnten die Stadträte von CDU, Freien Wählern, FDP und Alfa nicht dazu bewegen, dem nach Bürgerprotesten bereits deutlich reduzierten Planungsvorschlag für sogenannte Konzentrationszonen Windkraft im Käfertaler Wald (wir berichteten) zuzustimmen. Um eine Abstimmungsniederlage abzuwenden, zog Eisenhauer schließlich die Notbremse und beantragte die "Hebung" des Themas ins Plenum des Gemeinderats.

11.06.2016 · Presse · Mannheimer Morgen

Polizei mit mehr Kräften gegen Dealer

Sicherheit: Massive Kontrollen und Razzia

Von Redaktionsmitglied Anke Philipp

Anschauungsunterricht der besonderen Art erhielten dieser Tage CDU-Politiker auf der Neckarwiese: Sie wurden bei einem Rundgang von Drogenhändlern angesprochen - Indiz für die Entschlossenheit der Szene. Die Polizei beobachtet das Treiben schon länger, jetzt wollen die Ordnungshüter mit mehr Kräften gegen die Dealer vorgehen.

08.06.2016 · Presse · Mannheimer Morgen

Stadträte: Gnadenfrist für die Multihalle

Herzogenried: Stadt will Abriss, wenn sich bis Ende 2017 kein Geldgeber für Sanierung findet

Von Redaktionsmitglied Peter W. Ragge

Die Stadt will die Multihalle abreißen, wenn nicht bis Ende 2017 private Sponsoren oder Bundes- und Landesmittel für eine Sanierung eingeworben werden können. Das hat gestern Abend der Hauptausschuss gegen die Stimme von Stadtrat Steffen Ratzel (CDU) beschlossen. Es ist eine Empfehlung für den Gemeinderat, der am kommenden Dienstag tagt. Das letzte Wort obliegt ohnehin dem Landesdenkmalamt, das einen Abbruch genehmigen müsste.

18.05.2016 · Presse · Mannheimer Morgen

Ahlrichs-Ring wäre der Favorit

Käfertal: Freie Wähler/Mannheimer Liste will Bürger an der Umbenennung der Straßen im Benjamin Franklin Village beteiligen

Von Redaktionsmitglied Dirk Jansch

Nach Plänen der Stadt soll der jetzige Grant-Circle in der Offizierssiedlung künftig Monroering heißen, benannt nach James Monroe, dem 5. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika (1817-1825). Er gilt als letzter Präsident der sogenannten Gründerväter. Doch was hat dieser Herr Monroe mit Käfertal zu tun?, fragen sich die Kommunalpolitiker von Freien Wähler/Mannheimer Liste. Sie schlagen stattdessen vor, die Ringstraße in der Offizierssiedlung in Gretje-Ahlrichs-Ring umzutaufen und fordern für die Umwidmung der öffentlichen Verkehrsflächen in Benjamin Franklin Village eine breite Bürgerbeteiligung.